Migrationsberatung

Kooperative Migrationsarbeit in Niedersachsen (KMN)

Migrationsberatung und Flüchtlingssozialarbeit des Refugiums wurde eingerichtet insbesondere als Angebot im Rahmen der nachholenden Integration für Menschen, , die bereits länger in Deutschland leben und einen Integrationsbedarf aufweisen d.h. die insbesondere unzureichende, deutsche Sprachkenntnisse haben und nicht zu selbständigem Handeln in wesentlichen Angelegenheiten des täglichen Lebens befähigt sind. Seit 2016 können auch Geflüchtete, die neu in Deutschland ankommen, dieses Beratungsangebot nutzen.

Die Aufgaben beinhalten folgende Angebote:

  • Allg. rechtliche Fragen zum Aufenthaltsgesetz, Freizügigkeitsgesetz, Asylverfahrensgesetz, etc.
  • Fragen zur Einbürgerung
  • Fragen zum Leistungsrecht (Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Elterngeld, Kindergeld , Leistungen für Asylbewerber,…)
  • Fragen zum Integrationskurs/ Deutschkurs
  • Rückkehrberatung und Familienzusammenführung
  • Ausfüllen von Anträgen (z. B.: Aufenthaltserlaubnis, Arbeitslosengeld II, Kindergeld, Elterngeld, Wohngeld, Lernförderung, Rundfunkgebühren usw.)
  • Integration in den Arbeitsmarkt
  • Persönliche Hilfen im Alltag, Probleme in der Familie
  • Kontakte zu Behörden, Beratungsstellen, Wohlfahrtsverbänden Rechtsanwälten, Dolmetschern, Ärzten, …
  • Orientierungshilfe und Begleitung beim Kennenlernen der örtlichen Gegebenheiten und Strukturen (medizinische Versorgung, Schulen, Kindergärten usw.)
  • Unterstützung für Kinder und Jugendliche (und ihrer Eltern) bei der Integration in Schule, Berufsschule oder Ausbildungsplatz
  • Unterstützung bei und Vermittlung von sozialen Kontakten und Freizeitangeboten (z.B. Interkulturelles Gartenprojekt, Sport- und andere Vereine)
  • Unterstützung von Ehrenamtlichen
  • Förderung kultureller Aktivitäten und künstlerischer Fähigkeiten von Einzelnen und verschiedenen ethnischen und sozialen Gruppen
  • Initiierung und Organisation von Integrationsmaßnahmen
  • Netzwerkarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Vorträge, Informationsveranstaltungen, kulturelle Angebote,  Pressearbeit)

Ansprechpartner:

  • Standort Brake:
    • Sivalingam Sireetharan (Sri)
      Sprechzeiten: Di. und Do. (nur nach Vereinbarung) 09:00 – 15:00 Uhr
      Tel. 04401 82912.11  Email: sri@refugium-wesermarsch.de
    • Daniel Wernick
      Sprechzeiten in Brake: Mo., Di., Do. 09:00 – 15:00 Uhr / Fr. 09:00 – 10:00 Uhr
      Sprechzeit in Lemwerder: Mi. 09:00 – 12:30 Uhr – Tel. 0421 8351969
      Tel.: 04401 82912.15  Handy: 0176 45747895
      Email: asyl@refugium-wesermarsch.de
  • Standort Nordenham:
    • Zeliha Aykanat
      Sprechzeiten: Mon. – Don. 09:00 – 11:00 Uhr (und nach Vereinbarung)
      Tel.: 04731 920 9557
      Email: nord@refugium-wesermarsch.de
    • Sabine Ulbrand
      Sprechzeiten in Nordenham:  Mo. – Do. 14:00 – 16:00 Uhr (und nach Vereinbarung)
      Sprechzeit in Stadland: Mo. 09:00 – 12:00 Uhr
      Sprechzeit in Jade: Mi. 09:00 – 12:00 Uhr
      Sprechzeit in Butjadingen: Di. 09:00 – 13:00 Uhr
      Tel. 04731 920 9557
      Mobil: 0176 4320 8302
      Email: flueso@refugium-wesermarsch.de